Willkommen beim RV "Sport" 1919 Queidersbach

Hier erfahren Sie alles Rund um unseren Verein. Wer wir sind, was wir tun, was uns bewegt und wie wir uns mit dem Rad bewegen!

Die aktuellen News:

Toller Radsport beim Großen Preis der Eichbaum Brauerei

Am 17.09. fand unser Radrennen als Abschluß der pfälzischen Radsportsaison statt. Bei fast idealen äußeren Bedingungen ging der Renntag über die Bühne. Obwohl in einigen Rennklassen die Starterzahlen zu wünschen übrig ließen, wurde den Zuschauern spannender Radsport geboten.

Gleich im ersten Rennen, Jugend U17, siegte mit Markus Eydt ein Fahrer unseres Vereins.  Nach der erste Wertung setzte er sich vom Feld ab und ließ sich auch durch einen Reifenschaden nicht stoppen. Seine Zwillingsschwester Emma belegte in der Mädchenwertung Rang 2.

Im nächsten Rennen erneut ein Erfolg für den RV Queidersbach. Philip Straßer enteilte mit Enzo Decker (TV Birkenfeld) dem Feld. Die Beiden harmonierten gut, im Zielsprint war Philip jedoch der eindeutig Schnellere. Dieser Sieg vor heimischem Publikum war Philip besonders wichtig. Auch Connor Lapot konnte sich noch aus dem Pulk lösen und im Alleingang Platz 3 erzielen. Damit gewann er überlegen die Gesamtwertung im Saar-Pfalz-Cup. Philip landete hier auf Rang 4.

Alexa Krehbiel ging in der Schülerklasse U11 als Führende in der Mädchenwertung des Saar-Pfalz-Cups in dieses letzte Rennen. Nach großer kämpferischer Leistung errang sie Platz 3 und sicherte sich so den Saar-Pfalz-Cup in ihrer Altersklasse. Milene Komnik konnte sich im Rennverlauf noch auf Platz 4 vorschieben und sich so noch auf Rang 3 im Saar-Pfalz-Cup verbessern. Tolle Leistung unserer beiden Mädels! Auch Ben Grimm fuhr ein beherztes Heimrennen, was ihm schließlich Rang 8 einbrachte. Im Saar-Pfalz-Cup erzielte er schlußendlich Platz 7 in der Jungenwertung seiner Altersklasse. Dazu herzlichen Glückwunsch.

Ein Höhepunkt des Renntages auch die Hobbyrennen der Jahrgänge 2007 und jünger. Viele Kinder aus Queidersbach und den umliegenden Ortschaften waren mit ihren Rennrädern, Mountainbikes und die Kleinsten sogar mit Laufrädern am Start. Unter großem Jubel erreichten alle sturzfrei das Ziel. Als Belohnung erhielt jedes Kind ein kleines Präsent und alle durften sich auf dem Siegerpodest aufstellen. Man sah nur strahlende Gesichter, auch bei den stolzen Eltern und Großeltern.

Das Rennen der C-Klasse gemeinsam mit den Junioren U19 wurde von Niklas Märkl (RSC Linden) und Felix Engelhardt (RSC Kempten) beherrscht. Die beiden Nationalfahrer machten auf ihrem Weg zur WM in Bergen/Norwegen hier Zwischenstation und nutzten das Rennen zum Einrollen auf die WM. Niklas ließ sich schließlich den Sieg in seiner Heimatgemeinde nicht nehmen.

Als  Abschluß des Renntages dann der Wettbewerb der KT/AB-Klasse. Hier dominierten die Fahrer des Teams Möbel Ehrmann aus Roschbach eindeutig das Geschehen. Folgerichtig kam dann mit Fabian Genuit der Sieger auch aus dieser Mannschaft.  

Der RV Queidersbach bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern, die zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Ebenso herzlichen Dank allen Kuchenspendern, die ein leckeres, von allen Gästen geschätztes Kuchenbuffet ermöglichten. Dank auch an alle Sponsoren und Prämienspender für die finanzielle Unterstützung der Veranstaltung. Nur durch das Zusammenwirken aller ist eine solche Veranstaltung für einen kleinen Dorfverein machbar.

Connor Lapot und Philip Straßer Deutsche Vizemeister im Mannschaftszeitfahren

Zusammen mit Max Märkl (RV Roschbach) und Enzo Decker (TV Birkenfeld) gewannen unsere Jungs die Silbermedaille in Genthin bei Magdeburg. Nach 20 km mußten sie sich nur dem Team aus Thüringen um 7 Sekunden geschlagen geben. Für Connor war es die erste Medaille bei einer nationalen Meisterschaft. Wenn man bedenkt, daß er vor 3 Jahren noch Fußball spielte, eine bemerkenswerte Entwicklung. Philip stand 2017 insgesamt 3 mal bei Deutschen Meisterschaten in drei verschiedenen Disziplinen auf dem Treppchen, was seine Vielseitigkeit nochmals deutlich unterstreicht.

 

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Dirk Märkl, selbst ein alter Haudegen in Sachen Radsport, ohne dessen Engagement der Erfolg in Genthin so nicht möglich gewesen wäre. Mit seinem akribischen Training brachte er die Jungs topfit an den Start. Wieder einmal ein klarer Beweis, was mit Teamgeist und mannschaftlicher Geschlossenheit im Sport alles erreicht werden kann. Man darf auf die weitere Entwicklung der 4 Jungs in der Zukunft gespannt sein.

 

Auch bei der Landesmeisterschaft im Bergzeitfahren in Homburg waren unsere Aktiven erfolgreich. Ben Grimm belegte in der Schülerklasse U11 den 3.Rang, während Milene Komnik bei den Schülerinnen U13 auf Platz 2 landete.