Willkommen beim RV "Sport" 1919 Queidersbach

Hier erfahren Sie alles Rund um unseren Verein. Wer wir sind, was wir tun, was uns bewegt und wie wir uns mit dem Rad bewegen!

Die aktuellen News:

Saisonabschluss mit der SPC-Gesamtehrung

Am 08.12. fand in Linden die Gesamtsiegerehrung des Saar-Pfalz-Cups 2018 statt. Auch in diesem Wettbewerb waren vor allem unsere jüngeren Fahrerinnen und Fahrer erfolgreich.

In der Schülerklasse U11 landete Ben Grimm am Ende des Jahres nur knapp geschlagen auf Rang 2. Ebenfalls Platz 2 erzielte Alexa Krehbiel in der Mädchenwertung der Schülerklasse U13. Im gleichen Wettbewerb konnte sich Milene Komnik den 6. Rang ergattern.

Bei einigen Rennen des 1.Schrittes für Kinder ohne Lizenz waren Anna Frank, Lucinda und Joel Schulz, Neo Rusch sowie Hanna Polke am Start. Hanna konnte sich in der Endabrechnung sogar den 4. Platz sichern.

Mit 2018 endet für unseren Verein ein überaus erfolgreiches Jahr. 


Der RV Queidersbach wünscht allen Frohe Weihnachten und einen guten Start in das Jahr 2019, wo es dann heißen wird: 100 Jahre RV „Sport“ 1919 Queidersbach!


Am Sonntag, 13.01.2019, 11.00 Uhr, findet als erste Veranstaltung im Jubiläumsjahr unsere traditionelle Winterwanderung statt. Termin bitte schon mal vormerken. Nähere Informationen folgen.

 

 

Titel und Platz 3 bei LVM Cross

Gestern fanden in Wiesbaden die Landesmeisterschaften der Verbände Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz im Radcross statt. Im Taunus auf einem Reiterhof etwas außerhalb der Stadt wartete auf die Fahrer ein 2,8 km langer, anspruchsvoller Kurs. Technisch schwierige Abfahrten wechselten sich mit kräftezehrenden Anstiegen und tiefen Sandpassagen ab. Dazu leichter Nieselregen, perfekte Bedingungen für die Crosser.

Max Müller und Philp Straßer gingen im Rennen der Jugendklasse U17 über 30 Minuten an den Start.  Zusammen mit einem Fahrer aus Hessen bestimmte Philip den Wettbewerb und sicherte sich letztendlich souverän den Titel des Landesmeisters. Hinter dem Queidersbacher Max Märkl, der für den RV Roschbach startet, errang Max Müller mit Rang 3 den letzten Platz auf dem Podest.  

Max, der ja aus Merzig stammt, plant noch einige weitere Starts in Luxemburg während für Philip nach 2 Rennen die Crosssaison schon wieder beendet ist. Da der Fokus auf der Straßensaison 2019 liegt, beginnen schon jetzt die Vorbereitungen mit Lehrgängen in Frankfurt/Oder und Köln.