Endlich wieder Rennen - erfolgreiches Wochenende!

Durch die Corona-Pandemie wurden der Großteil der Rennen der diesjährigen Radsportsaison abgesagt. Zum Glück finden im Herbst jetzt doch noch ein paar Rennen in unserer Umgebung statt, sodass sich unsere Fahrer/innen über ein fast normales Radsport-Wochenende freuen konnten. 

Am 26.09. fand auf der Radrennbahn in Schopp das erste Radrennen der Saison 2020 in der Westpfalz statt. 

Unser Jugendleiter Christian Polke stand mit seinem Talentschuppen natürlich auch am Start. Trotz Regen und Kälte war die Begeisterung und Freude bei den Kindern groß – endlich wieder Radrennen.  Dass auch während der Coronazeit fleißig trainiert und geübt wurde, war nicht zu übersehen.

Im 1. Schrittrennen sicherte Lotte Brewi sich den Sieg, Hanna Polke wurde im Zielsprint 2. und Manuel Kuhn erreichte den 5.Platz. Auch Ben Grimm stand am Start und erzielte in seiner Altersklasse Rang 5. Im Rennen der Jugend U17 stand Malte Sigmund, unser Neuzugang aus Hamburg, mit Platz 3 auf dem Podest.

Philip Straßer, eigentlich noch Juniorenfahrer, musste (durfte) in der Amateurklasse erstmals im Männerbereich starten. Er fand sich rasch zurecht und stand am Ende mit Platz 3 ebenfalls auf dem Podest.

Von Renntag in Schopp gibt es auch eine Berichterstattung des SWR-Fernsehens (ab Minute 21:55), in der unsere Fahrer/innen in Ihren Trikots prominent zu sehen sind.


Einen Tag später wurden in Fulda die Landesmeisterschaften im 1er Straßenfahren von Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland   in Fulda ausgetragen.

Auf dem selektiven Kurs am Rande der Rhön wurde Malte Sigmund  im Rennen der Jugend U17 5, Tjark Krüger konnte Platz 7 erkämpfen. Maya Teufel, Juniorinnen U19, wurde für ihre Leistung mit der Silbermedaille belohnt.

Im Rennen der Junioren setzte sich Philip Straßer mit 4 weiteren Fahrern vom Feld ab und bestimmte bis zum Ende das Renngeschehen. Aus dieser Gruppe heraus sicherte sich Philip dann letztendlich souverän den Titel des Rheinland-Pfalz-Meisters.

Die Straßensaison verläuft noch bis Mitte Oktober. Hoffen wir, dass unsere Fahrer noch einige Gelegenheiten haben ihr Können zu zeigen.

mehr lesen

Restart Nachwuchstraining

Zur großen Freude bei Fahrer/innen und Eltern und rechtzeitig zum Start der Sommerferien konnten wir auf Grund der Lockerungen der Corona-Beschränkungen wieder die Gruppentrainings des Vereins aufnehmen. Von Trainer und Jugendleiter Christian Polke wurde ein Trainingskonzept mit zwei Trainingsgruppen an zwei Tagen erstellt, um den aktuell geltenden Hygienebeschränkungen gerecht zu werden.

Ein weiterer Schritt Richtung Normalität!

 

zu den Trainingsinformationen

Die Auswirkungen von Corona auf unser Vereinsleben

Leider hat die Corona-Pandemie große Auswirkungen auf unser Vereinsleben und auf den Radsport in Deutschland und der ganzen Welt.

Veranstaltungen und Zusammenkünfte mehrerer Personen sind sinnvollerweise untersagt, um die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und der kritischen Lage Herr zu werden.

 

Nach der Absage unsere Saisoneröffnungsfeier stehen daher nun auch die Absagen weiterer Vereins-Veranstaltungen fest:

  1. Absage der Jahreshauptversammlung am 27.03.2020. Sobald möglich schauen wir nach einem Alternativtermin und werden ihn euch bekannt geben.
  2. Aussetzung der Nachwuchstrainings auf unbestimmte Zeit. Jugendleiter Christian Polke hat die Bambinis und Eltern bereits darüber informiert.
  3. Absage unsere Rennens „Großer Preis der Becker Systemtechnik“ am 07.06.2020. Stadt und Kreis Kaiserslautern haben beschlossen bis zum 10. Juli vorerst keine Veranstaltungen zu genehmigen. Dies kann sich zwar kurzfristig ändern, aber wir brauchen die Sicherheit und Vorlaufzeit, um ein schönes und sportgerechtes Radrennen zu organisieren. Im nächsten Schritt müssten wir zudem finanzielle Verpflichtungen eingehen. Um das finanzielle Risiko und unnötige Aufwände zu minimieren hat sich die Vorstandschaft entschieden, das Rennen vorerst abzusagen. Sollte sich in der zweiten Jahreshälfte doch noch die Gelegenheit ergeben, werden wir das rechtzeitig entscheiden und bekanntgeben.
  4. Die Vorstandschaft hat die Vorstandschaftssitzungen auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Steht aber per Email, Telefon oder WhatsApp weiter in Kontakt.

Wenn es die zweite Jahreshälfte zulässt, haben wir hoffentlich noch Gelegenheit das Vereinsleben wieder etwas aufblühen zu lassen.

 

Schwierig ist die Situation natürlich auch für unser Rennsportler/innen, die nach der Wintersaison nun motiviert in die Rennen starten wollten oder vielleicht nochmal zum weiteren Formaufbau ins Trainingslager. Wann die Rennen wieder los gehen können und wie die ersten ausgetragen werden, steht noch lange nicht fest. Bleibt motiviert, irgendwann geht es weiter!

 

Jetzt steht aber zunächst die Gesundheit jedes einzelnen und unserer Familien im Vordergrund. Daher ist es wichtig sich auf privat und beruflich auf die kommenden Wochen einzustellen und wenn möglich soziale Kontakte zu vermeiden. Nur so schaffen wir gemeinsam möglichst schadlos aus dieser Situation zu kommen.

 

Wir wünschenallen Sportlern, Familien und Freunden, dass sie erst einmal gesund bleiben!

 

Die Vorstandschaft

 

Jahresrückblick Nachwuchs 2019 - Eisessen als Trainingsbelohnung

Als Belohnung für die vielen Trainingseinheiten, wird unser Nachwuchs gerne mal mit einem Abstecher zur Eisdiele belohnt. 

 

Am 16.07.2019 fuhren wir daher gemeinsam mit unseren Kleinen zum Eisessen nach Waldfischbach-Burgalben. Trainer Christian Polke wurde an diesem Tag durch die zwei Aushilfstrainer Timo Brewi und Philip Straßer unterstützt.

Die Nachwuchsfahrer/innen hatten einen Riesenspaß. Nach einer großen Portion Eis und einer Menge Quatsch war der Rückweg nur halb so lang.

 

mehr lesen

Einladung zur Winterwanderung am 26.01.2020

Am Sonntag, den 26.01.2020, findet unsere Winterwanderung durch den Pfälzer Wald statt.

 

 Wir planen wieder eine gemütliche Tour bei hoffentlich winterliche Bedingungen mit Abschluss am Campingplatz Gelterswog.
Dazu treffen wir uns um 11.00 Uhr bei Timo Brewi (Petersbergstr. 36, Queidersbach). Versorgt mit Glühwein und Kinderpunsch wandern wir ca. 1,5 Std. bevor im Wald eine warme Mahlzeit auf uns wartet. Gestärkt laufen wir nochmals ca. 1,5 Std. und finden uns schließlich zum gemütlichen Abschluss gegen 15.30 Uhr in der warmen Campingplatzhütte am Gelterswoog ein. Hier gibt es die Möglichkeit noch etwas zu essen und zu trinken. Die Kosten dafür sind bitte selbst zu tragen und direkt bei Bestellung zu zahlen.

 

Den Tag lassen wir dort gemütlich ausklingen.

 

Zurück nach Queidersbach gelangt man zu Fuß oder wer nicht laufen möchte, kann einen PKW am Seehotel am Gelterswoog abstellen oder sich abholen lassen. Sicher ist bei manchem PKW auch noch Platz um einzelne Personen mitzunehmen.
Mitzubringen sind Thermokannen und Becher für die heißen Getränke. Für den Rest sorgt die Vorstandschaft.
Wir bitten um Anmeldung bis zum 20.01.2020 per Email, Telefon oder persönlich.

 

 

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer!

 

Jahresrückblick Nachwuchs 2019 - Trampolin Park

Training mal auf die andere Art.

In diesem Jahr fuhren wir zum Saisonstart, mit unseren Kids ins Jump and Fly nach Mörfelden.

 

Im Trampolin Park tobten sich alle, Groß und Klein, an verschiedenen Stationen nach Herzenslust aus. Das Angebot für Bewegung war rießig. Auf dem Tower hatten alle, besonders wegen lustiger Sprünge ins Schaumstoffbecken  ihren Spaß.

 

Als die Kleinen sich im Völkerballfeld gegenseitig hüpfend abwerfen, ging die Party erst richtig ab.

 

Im Kletterparcours kamen alle auf ihre Kosten, auch so mancher Erwachsener.   

 

Nach 90 Minuten Sprungzeit mit Flickflack, Salto, und Sprünge ließen wir den Tag gemeinsam beim Essen ausklingen.

 

mehr lesen

Jahresrückblick Nachwuchs 2019 - Athletiktest

Anfang des Jahres trainierten wir gemeinsam mit unseren jungen Sportler/innen für den Athletiktest.

Dieser fand am 02. Februar in Ludwigshafen statt und wurde von allen mit Bravour und Top-Platzierungen bewätligt.
Lobenswert waren unsere 1.Schritt-Fahrerinnen, die ihre 1500m gegeneinander, aber vor allem miteinander bestritten. Auch sie erzielten dabei zwei Top-Platzierungen.

 

mehr lesen

Wir nehmen Abschied von August Becker

Unser Ehrenmitglied August Becker ist am 23.12.2019 im Alter von 90 Jahren verstorben.

 

August war zusammen mit seinem Bruder Walter einer der zentralen Radsporthelden, die direkt nach dem zweiten Weltkrieg mit Ihren Erfolgen und Ihrer Fahrweise die Westpfalz zur Radsporthochburg und den RV „Sport“ 19191 Queidersbach über die Grenzen hinaus bekannt machten. Damit legte er den Grundstein dafür, dass unser Verein sich in dieser Form entwickeln und so lange Bestand haben konnte. In seiner aktiven Laufbahn hat er zahlreiche Erfolge feiern können. Er erreichte u.a. den Titel des deutschen Bergmeisters und war Mitglied der Amateur-Nationalmannschaft. Training und Rennen erfolgten oft unter widrigsten Bedingungen, die man sich heute kaum noch vorstellen kann. Zu Recht wurde er für seine Lebensleistung mit der Ehrenmitgliedschaft des Vereins ausgezeichnet.

 

Aber auch nach seiner aktiven Karriere war er immer noch leidenschaftlich dem Radsport verbunden. Als Hobbyfahrer spulte er bis ins hohe Alter jedes Jahr zahlreiche Kilometer auf dem Rennrad ab und als Fan stand er an vielen Rennstrecken, inklusive zahlreichen Weltmeisterschaften.

 

 

 

August war eine Frohnatur. Sein sonniges Gemüt, seine lustigen Sprüche werden uns ebenso fehlen, wie seine Verbundenheit zum Radsport und zum Verein.

 

Auch sein letztes großes Ziel hat er erreicht: Das 100jährige Jubiläum seines RV Queidersbach zu erleben. Zu diesem Anlass wurde auch das unten in der Bidlergalerie enthaltene Interview geführt.

 

 

 

Wir werden ihn immer als diesen besonderen Menschen in Erinnerung behalten.

 

mehr lesen 4 Kommentare

100-Jahrfeier - Was für ein Fest!

Am 16.11. 2019 fand im Foyer der Realschule Plus die Jubiläumsfeier zum 100 jährigen Bestehen des RV „Sport“ 1919 Queidersbach statt. Die mit viel Aufwand unter der Leitung der beiden Vorstände, Tobias Stumpf und Timo Brewi, vom Verein dekorierte Räumlichkeit, sowie die zahlreich erschienen Radsportfreunde verliehen der Veranstaltung einen würdigen Rahmen.

 

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Tobias Stumpf trug Karl-Heinz Müller die Vereinschronik vor, die er selbst in aufwendiger Detailarbeit erstellt hatte. 100 Jahre Radsport in Queidersbach, nur unterbrochen durch die Wirren des 2.Weltkrieges und die schwierigen Nachkriegsjahre. Direkt nach der Wiederbelebung des Vereins 1949 fand 1950 das erste Radrennen in Queidersbach  statt. Und seitdem hat unser Verein in jedem Jahr  - ohne Unterbrechung – ein Radrennen veranstaltet, manchal sogar mehrere in einem Jahr. Für einen kleinen Dorfverein eine wahrlich bemerkenswerte Leistung.

 

Im Anschluß fand die Ehrung erfolgreicher Sportler unseres Vereines statt. Olympiateilnehmer, Teilnehmer an Welt-und Europameisterschaften, viele deutsche Meister und sogar eine Vizeweltmeisterin zeugen von der Erfolgsgeschichte des RV Queidersbach. Leider konnte unser Ehrenmitglied August Becker krankheitsbedingt nicht an der Veranstaltung teilnehmen, auf die er sich so gefreut hatte. Er hat uns allen gefehlt.

 

Danach folgten die Grußworte und Glückwünsche von Politik, Kirche, Sportverbänden und den örtlichen Vereinen sowie den Nachbarvereinen. Dafür nochmals ganz herzlichen Dank.

 

Nach Abschluß des offiziellen Teils lud der RV Queidersbach seine Gäste zu einem umfangreichen Buffet ein. Bei leckerem Essen und verschiedesten Getränken wurde noch lange in die Nacht hinein gefeiert.

 

Große  Aufmerksamkeit zog die von Vereinsmitgliedern hergerichtete Ausstellung über die Queidersbacher Radsportgeschichte auf sich. Rennräder und Radsportkleidung im Wandel der Zeit, Rennprogramme, Veranstaltungsplakate, Bilder großer und kleiner Erfolge waren Ausgangspunkt vieler Gespräche und ließen die Teilnehmer in Erinnerungen schwelgen.

 

Der RV Queidersbach bedankt sich nochmals bei allen, die zum Gelingen dieser ganz besonderen Veranstaltung beigetragen haben.

 

mehr lesen

Goldene Ehrennadel für Albert Müller

Vergangenes Wochenende konnten wir unserem Mitglied Albert Müller bei einer privaten Feier die goldene Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft überreichen.
Albert war nicht nur 50 Jahre Mitglied, davon mehrere Jahre als aktiver Fahrer, er hat auch über 20 Jahre das Amt des 2. Vorsitzenden begleitete und die Historie des Vereins aktiv mitgestaltet.
Ihm hat der Verein es zu verdanken, dass in den 90er und 2000er Jahren viele nationale und unter Rennen, wie Amateur/Frauen/Junioren-Bundesliga,  deutsche Meisterschaften oder gar Militär-Weltmeisterschaften in unserem kleinen Ort ausgerichtet wurden. Dies war zu einer Zeit als es noch mehr Bewerber als Veranstaltungen gab.
Zudem hat er als BDR- und UCI-Kommissär schon viele Rennen auf der ganzen Welt begleitet.

Lieber Albert, danke für deine langjährige aktive Mitgliedschaft und den großen Beitrag, den du für den Verein geleistet hast!
Herzlichen Glückwunsch!!
mehr lesen

Deutsche Meisterschaft Straße in Linden mit gemischtem Ausgang

Im Rennen der Jugendklasse U17 waren gleich 4 unserer Fahrer am Start. Für den amtierenden Meister Philip Straßer ging es um die Mission Titelverteidigug. Doch schon nach wenigen Kilometern war er in einen Sturz verwickelt, der ihm letztendlich alle Chancen raubte. Nachdem er dann auch noch wegen Defekt 2 mal das Rad wechseln musste, stieg er in der 5.Runde abgeschlagen, chancenlos und völlig demoralisiert vom Rad. Ein bescheidener Tag, an dem sich das Pech gleich kübelweise über ihn ergoß. Benedict Anderson konnte das Rennen leider auch nicht zu Ende fahren.

 

Besser erging es ihren Vereinskollegen. Max Müller fuhr vor allem am Berg ein starkes Rennen, befand sich immer in der Spitzengruppe und landete am Ende auf einem ausgezeichneten 17. Platz. Auch Tjark Krüger zeigte sich von seiner besten Seite, bewegte sich stets im vorderen Drittel des Hauptfeldes und erkämpfte sich so Rang 37 bei 140 Startern.

In der weiblichen Jugend U17 zeigte Maya Teufel-Tarlton trotz leichter Erkältung ein ambitioniertes Rennen und fuhr am Ende auf den 18. Platz.

 

Ben Grimm startete in der Schülerklasse U13 und erreichte hier auf dem schweren Rundkurs am Ende Platz 8.

 

Das Nachwuchsrennen der Kleinsten war dann wieder in Queidersbacher Hand. Die Truppe von Jugendleiter Christian Polke zeigte sich von ihrer besten Seite und errang die ersten 4 Plätze in der Reihenfolge  Lotte Brewi, Anna Frank, Hanna Polke und Manuel Kühn.

 

An Pfingsten in Oberbexbach

Am Pfingstmontag starteten unsere Mädels und Jungs beim Rundstreckenrennen in Oberbexbach.

Im Nachwuchsrennen der Jahrgänge 2009 und 2010 erreichte Hannes Kalle Platz 4, Anna Frank wurde ein Rang dahinter 5.

Im Wettbewerb der Kleinsten (Jahrgang 2011 und jünger) konnten sich gleich drei unserer Kids platzieren. Lotte Brewiwurde 3., Hanna Polke 5. und Manuel Kühn 7. 

Jedes Kind bekam bei der Siegerehrung ein Präsent und so konnte man nur in zufriedene und glückliche Gesichter blicken. An dieser Stelle muß noch einmal die Arbeit unseres Jugendleiters Christian Polke erwähnt werden, der sich mit vorbildlichem Einsatz um die Nachwuchsgewinnung und Ausbildung kümmert.

Ben Grimm sicherte sich im Rennen der Schüler U13 Rang 7 und sammelte so wichtige Punkte für die Gesamtwertung des Saar-Pfalz-Cups.

Das Rennen der Jugend U17 wurde zu einer reinen Queidersbacher Angelegenheit. Zur Hälfte des Wettbewerbs konnten sich 4 Fahrer vom Feld absetzten und ihren Vorsprung stetig vergrößern. Am Ende siegte Philip Straßer vor dem Queidersbacher Max Märkl in Diensten des RV Roschbach, sowie unserem saarländischen Neuzugang Max Müller.

mehr lesen

Unser Rennen im Rückblick

Im Jahr seines 100 jährigen Vereinsjubiläums veranstalteten wir im Rahmen des "Großen Preis der Becker Systemtechnik" die Landesmeisterschaften im Einer Straßenfahren für RLP, SAR und HES.

Zu dem 13,8 km langen, schweren Rundkurs, der den Fahrern alles abverlangte, kamen kühle Temperaturen mit zum Teil Graupelschauern. Trotz der widrigen Bedingungen waren in den meisten Rennklassen große Fahrerfelder am Start. Auch unsere Aktiven zeigten sich gut vorbereitet und gewannen 2 Medaillen.

 

Im Rennen der Senioren belegte Frank Jökale einen guten 14. Platz, Ben Grimm schaffte mit Rang 10 bei den Schülern U13 den Sprung unter die Top Ten. Bei den Schülerinnen U15 schlugen sich Alexa Krehbiel mit Rang 5 und Milene Komnik mit Platz 6 beachtlich. Die erste Medaille für unseren Verein  gewann Maya Teufel-Tarlton. Sie gewann im Rennen der weiblichen Jugend U17 nach beherzter Fahrweise Bronze.

 

Mit gleich 3 Fahrern war der RV Queidersbach im Rennen der männlichen U17 vertreten. Unser Deutscher Meister Philip Straßer konnte hier seinen Heimvorteil nutzen und gewann in einem packenden Sprint aus einer Fünfergruppe auch den Landestitel. Max Müller, der sich als ehemaliger Triathlet immer besser zurecht findet, wurde starker 5., Tjark Krüger platzierte sich als 12. noch im Vorderfeld.   

 

Ein Höhepunkt auch die Hobbyrennen der Jahrgänge 2009 und jünger. Über 30 Kinder aus Queidersbach und Umgebung waren am Start. Alle waren mit großer Begeisterung bei der Sache und erreichten unter großem Jubel sturzfrei das Ziel. Als Belohnung erhielt jedes Kind bei der Siegerehrung ein Präsent.

 

Der RV Queidersbach freut sich über das Lob von Sportlern Offiziellen und Landesverbände für eine tolle Veranstaltung und bedankt sich bei allen freiwilligen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Ebenso herzlichen Dank an alle Kuchenspender(innen) und allen Sponsoren und Prämienspender für die finanzielle Unterstützung der Veranstaltung.

 

mehr lesen

Saisoneröffnung in schöner Atmosphäre

Am letzten Samstag veranstalteten wir unsere jährlichebSaisoneröffnungsfeier. Zahlreiche Mitglieder und Radsportfreunde waren der Einladung gefolgt.

Nach seiner Begrüßung stellte der 1.Vorsitzende Tobias Stumpf des Vereinsprogramm für das Jubiläumsjahr 2019 vor.

Anschließend erfolgte die Präsentation der einzelnen Fahrerinnen und Fahrer mit der Würdigung ihrer Erfolge in der Saison 2018.  So konnten unsere Aktiven mehrere Medaillen und Titel bei den verschiedenen Landesmeisterschaften einfahren. Ebenso erwähnt wurden die Einsätze in der deutschen Nationalmannschaft, sowie die Teilnahmen an Welt – und Europameisterschaften. Höhepunkte im Jahr 2018 waren der Gewinn der Silbermedaille bei den Deutschen Meisterschafen im Mountainbikecross sowie der Deutsche Meistertitel in der Jugend U17 im Einer-Straßenrennen.

Besonders bemerkenswertdaß unser Verein in jeder Schüler – und Jugendklasse mit mindestens einem Aktiven vertreten war. Und in der Nachwuchsgruppe der Kleinsten mit unserem Jugendleiter Christian Polke tummeln sich mit großer Begeisterung schon die nächsten Talente.

Nach dem Ende des offiziellen Teiles begann dann der Sturm auf das Buffet, wie immer lecker zubereitet von Heidi und Horst mit ihrem Team vom Sportheim. Den Abschluß bildetet wie in jedem Jahr eine reichlich bestückte Tombola. Alt und Jung waren hier mit Feuereifer bei der Sache bis der letzte Preis verlost war. In geselliger Runde endete der gelungene Abend erst weit nach Mitternacht.

mehr lesen

Jubiläums-Outfit - jetzt bestellen!

Anlässlich unseres 100jährigen Jubiläums haben wir ein Jubiläums-Outfit bestehend aus kurzem Trikot und kurzer Hose im Retrodesign von unserem Lieferanten Bioracer anfertigen lassen.
Das Outfit ist nur als Set aus Trikot und Hose erhältlich, wobei die Größen beider Teile variabel sind.


Preis pro Set: 85,- €

 

Das Set kann jeder käuflich erwerben, allerdings nur in unserem Jubiläumsjahr 2019! Nutzt also die Gelegenheit für dieses einmalige Erinnerungsstück.

 

Bestellung ist per Email oder direkt bei der Vorstandschaft möglich.

mehr lesen

Winterwanderung mit hohe Beteiligung

Am 13.01. fand unsere traditionelle Winterwanderung statt. Pünktlich zum Beginn stellte der Wettergott von Dauerregen auf nur noch gelegentliche Schauer um. Nach ca. 2 Stunden Wandern servierte die Fa. Obst und Gemüse Sauer-Straßer an der Schutzhütte oberhalb des Walkmühltals Kartoffelknödel mit Specksoße. So gestärkt brachen die über 50 Wanderer zur 2. Etappe Richtung Gelterswoog auf. Dort fand dann der Tag in der Gaststätte am Campingplatz seinen Abschluß. Obwohl die Witterungsbedingungen nicht die allerbesten waren, hatten alle – von klein bis groß- ihren Spaß, gemäß dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung……

 

mehr lesen

Deutscher Meistertitel für Emma Eydt

Gleich mit einem Paukenschlag begann das Jahr für den RV Queidersbach. In Kleinmachnow wurde Emma Eydt Deutsche Meisterin im Cross in der Frauenklasse U23. Obwohl noch in der Juniorenklasse U19 startberechtigt und eigentlich vom Mountainbike-Sport kommend, setzte sie sich auf dem sandigen Kurs bei Berlin mit über 30 Sekunden Vorsprung vor der Konkurrenz durch. Dazu ganz herzlichen Glückwunsch.

 

Ihr Zwillingsbruder Markus war in der Juniorenklasse U19 am Start. Der Mountainbikespezialist konnte auch auf dem Crossrad seine technische Extraklasse beweisen und belegte im großen Feld der Crosser einen tollen 9.Platz.

 

Ein großartiger Erfolg für die saarländischen Zwillinge und Lohn für die tägliche Trainingsarbeit am Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern. Ihr Schwerpunkt wird aber weiterhin das Mountainbike bleiben, wo beide dem Nationalkader angehören und auch schon international auf sich aufmerksam gemacht haben.

 

mehr lesen

Saisonabschluss mit der SPC-Gesamtehrung

Am 08.12. fand in Linden die Gesamtsiegerehrung des Saar-Pfalz-Cups 2018 statt. Auch in diesem Wettbewerb waren vor allem unsere jüngeren Fahrerinnen und Fahrer erfolgreich.

In der Schülerklasse U11 landete Ben Grimm am Ende des Jahres nur knapp geschlagen auf Rang 2. Ebenfalls Platz 2 erzielte Alexa Krehbiel in der Mädchenwertung der Schülerklasse U13. Im gleichen Wettbewerb konnte sich Milene Komnik den 6. Rang ergattern.

Bei einigen Rennen des 1.Schrittes für Kinder ohne Lizenz waren Anna Frank, Lucinda und Joel Schulz, Neo Rusch sowie Hanna Polke am Start. Hanna konnte sich in der Endabrechnung sogar den 4. Platz sichern.

Mit 2018 endet für unseren Verein ein überaus erfolgreiches Jahr. 


Der RV Queidersbach wünscht allen Frohe Weihnachten und einen guten Start in das Jahr 2019, wo es dann heißen wird: 100 Jahre RV „Sport“ 1919 Queidersbach!


Am Sonntag, 13.01.2019, 11.00 Uhr, findet als erste Veranstaltung im Jubiläumsjahr unsere traditionelle Winterwanderung statt. Termin bitte schon mal vormerken. Nähere Informationen folgen.

 

 

mehr lesen

Titel und Platz 3 bei LVM Cross

Gestern fanden in Wiesbaden die Landesmeisterschaften der Verbände Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz im Radcross statt. Im Taunus auf einem Reiterhof etwas außerhalb der Stadt wartete auf die Fahrer ein 2,8 km langer, anspruchsvoller Kurs. Technisch schwierige Abfahrten wechselten sich mit kräftezehrenden Anstiegen und tiefen Sandpassagen ab. Dazu leichter Nieselregen, perfekte Bedingungen für die Crosser.

Max Müller und Philp Straßer gingen im Rennen der Jugendklasse U17 über 30 Minuten an den Start.  Zusammen mit einem Fahrer aus Hessen bestimmte Philip den Wettbewerb und sicherte sich letztendlich souverän den Titel des Landesmeisters. Hinter dem Queidersbacher Max Märkl, der für den RV Roschbach startet, errang Max Müller mit Rang 3 den letzten Platz auf dem Podest.  

Max, der ja aus Merzig stammt, plant noch einige weitere Starts in Luxemburg während für Philip nach 2 Rennen die Crosssaison schon wieder beendet ist. Da der Fokus auf der Straßensaison 2019 liegt, beginnen schon jetzt die Vorbereitungen mit Lehrgängen in Frankfurt/Oder und Köln.

mehr lesen

Erfolgreicher Start in die pfälzische Cross-Saison

Am letzten Samstag begann in Offenbach bei Landau die pfälzische Radcross-Saison.

Gleich im ersten Rennen, Jugendklasse U17, waren 3 Fahrer unseres Vereins am Start, die beiden Neuzugänge TjarkKrüger und Max Müller, beide Schüler am Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern sowie unser Deutscher Meister Philip Straßer.

Für Tjark, der aus Untermünkheim bei Schwäbisch Hall stammt und dem jüngeren Jahrgang seiner Altersklasse angehört, war es das erste Rennen im Queidersbacher Trikot auf pfälzischem Boden. Auf dem überwiegend über Wiesen und Äcker führenden Rundkurs fand er sich gut zurecht und landete  schließlich auf Rang 8.

Max Müller, der Saarländer aus Merzig, kommt ursprünglich vom Triathlon und hat im letzten Jahr zum Radsport gewechselt. Obwohl bisher wenig im Gelände unterwegs deutete er sein großes Potential an und fuhr am Ende als 3. über die Ziellinie.  

Philip setzte sich vom Start weg an die Spitze des Rennens. Nachdem er sich auch von seinem letzten Begleiter gelöst hatte, baute er seinen Vorsprung kontinuierlich aus und ließ zu keiner Sekunde Zweifel aufkommen, wer dieses  Rennen gewinnen wird.

Mit den Plätzen 1, 3 und 8 ein überaus erfolgreicher Start in die Crosssaison. Am kommenden Wochenende finden in Wiesbaden die gemeinsamen Landesmeisterschaften der Verbände Hessen, Saarland und Rheinland-Pfalz statt. Man darf auf das Abschneiden unserer Jungs gespannt sein.

mehr lesen