Die Vereinsgeschichte

Der Radsport in Queidersbach blickt auf eine lange Tradition zurück. Zeitweise existierten zwei Vereine, - der Radfahrverein "Sickingen", gegründet 1906 – der Radfahrverein "Sport" 1919 e.V. Queidersbach.

Die Bildung zweier Vereine war die Folge großer Radsportbegeisterung und der allgemeinen Rivalität von Ober und Unterdorf. Jeder Verein hatte ein eigenes Vereinslokal, Uniform, Vereinsfarben und Vereinsfahne.Durch den zweiten Weltkrieg wurde die Vereinstätigkeit unterbrochen. 1949 wurde der Radfahrerverein "Sport" wiedergegründet. Seit dieser Zeit wird alljährlich der "Große Preis der Westpfalz" veranstaltet.

Seine Blüte erreichte der Verein in den fünfziger Jahren. Die Gebrüder Walter und August Becker fuhren in der Nationalmannschaft und erreichten bundesweit bis heute unvergessene Erfolge. Walter Becker wurde 1952 Deutscher Meister, nahm an Weltmeisterschaften und an den Olympischen Spielen in Helsinky teil. Seit dieser Zeit hat der Verein ständig gute Rennfaher hervorgebracht, Fahrer aus der gesammten Westpfalz fanden hier hier ihre sportliche Heimat. Der Verein erlebt in den letzten Jahren eine ständige Aufwärtsentwicklung. Neue und Junge Erfolge lassen den Verein auf nationaler und internationaler Ebene in Erscheinung treten. Wegen seiner gute Organisation und der Fachliche Kompetenz in Sachen Radsport, ist der RV "Sport" 1919 als Partner für hochklassige Radrennen und auch Meisterschaften beim BDR ein gerngesehener Verein.

eine lange Tradition an erfolgreichen Fahrerinnen und Fahrern

  • Walter Becker: Olympiateilnehmer Helsinki (1952), Deutscher Straßenmeister Amateure 1952, Nationalmannschaft Amateure
  • August Becker: Deutscher Bergmeister, Nationalmannschaft Amateure
  • Franz Hartmann: Senioren-Weltmeister
  • Timo Brewi: Deutsche Meister Jugend (1997), Nationalmannschaft Jugend bis U23, Weltmeisterschaftsteilnehmer Verona (1999)
  • Claudia Stumpf: Vizeweltmeisterin Juniorinnen in Zolder (2002), Deutsche Meisterin Straße (2002), Deutsche Vize-Meisterin Bergfahren, WM-/EM-Teilnehmerin (2001-2003), Nationalmannschaft Frauen und Juniorinnen, Radprofi
  • Fabian Brämer: erweiterte Nationalmannschaft Junioren Cross (2014/2015)
  • Niklas Märkl: Deutscher Vize-Meister Straße (2014), Nationalmannschaft Jugend
  • Leon Brescher: Deutscher Meister Jugend U17 Cross (2014/2015)
  • Niklas Märkl, Daniel Gundall und Lukas Märkl: Deutsche Meister im 4er-Mannschaftsfahren der Jugend U17 (2015)

 

eine lange Tradition von Großereignissen (national und international)

 

·         1973: Deutsche Meisterschaft Amateure

 

·         1995: Deutsche Meisterschaft der Nachwuchsklassen

 

·         1996: Militärweltmeisterschaften

 

·         1999: Deutsche Meisterschaft der Nachwuchsklassen

 

·         2000: Bundesligarennen Männer U23 und Junioren

 

·         2001: Deutsche Meisterschaft der Nachwuchsklassen

 

·         2002: Bundesligarennen Männer U23 und Junioren

 

·         2003: Deutsche Meisterschaft Männer U23

 

·         2004: Deutsche Meisterschaft der Nachwuchsklassen

 

·         2005: Bundesligarennen Männer U23 und Frauen

 

·         2006: Bundesligarennen Frauen, Junioren und Juniorinnen

 

·         2012: Nord- und Süddeutsche Meisterschaften U15m

 

·         2013: Crossrennen Deutschland-Cup

 

·         2014: Deutsche Meisterschaft der Nachwuchsklassen

 

·         2014: Crossrennen Deutschland-Cup